03.10. – 11.10.: Albanische Landschaften und Regelbauten

Cheezze-Fotoausstellung im Raum für Kunst

Die Ausstellung sollte erst im März in den ehemaligen Räumen den Kunstvereins stattfinden, wurde dann aber aus aktuellem Anlass abgesagt.

Jetzt freuen wir uns, die Ausstellung unter den aktuellen Hygienevorschriften doch noch zeigen zu können. Das Besondere an der Ausstellung sind unter anderem die Unikate, die in zu Camera Obscura umgebauten Bunkern, direkt belichtet wurden. Fotografien im Format von ca.140-170 x 60 cm die in dieser Form einmalig sind, vom Soester Fotografen Tim Hölscher.

Auch die unterschiedliche Herangehensweise der Fotografen an die Thematik „Funtionalarchitektur Bunker“ ist sehr interessant, fast poetisch schön muten die Bilder des jungen Hamburger Fotografen David Altrath an und regen den Betrachter so zum Nachdenken über diese Bauten und deren Hintergründe an.

Vor dem Hintergrund der weltpolitischen Entwicklung, der Thematik Abgrenzung, Ausgrenzung eine sehr aktuelle Ausstellung. Die Fotografen sind bei der Eröffnung anwesend. Musikalisch begleitet die Ausstellungseröffnung Adda Schade.

Eröffnung am 03.10.2020 um 19:00 Uhr im Raum für Kunst
Die Ausstellung ist vom 03.10. bis 11.10.2020 täglich von 15 bis 18 Uhr geöffnet,
samstags & sonntags 13 bis 19 Uhr.

29.8.–13.9.2020: UPLOAD

Digitale Kunst in historischem Ambiente: Briten und Paderborner stellen gemeinsam aus.

Unter dem Titel „Upload“ zeigt das Kulturamt der Stadt Paderborn vom 29. August bis 13. September 2020 im FORUM JUNGER KÜNSTLER eine Ausstellung mit Objekten von Künstler*innen aus Paderborns Partnerstadt Bolton. Die digitalen Objekte sind im Gewölbesaal im Schlosspark von Schloß Neuhaus zu sehen, zu hören und zu erleben. Kurator Markus Runte, Leiter des Paderborner Stadtmuseums freut sich: „Durch die heutigen digitalen Möglichkeiten ist es gelungen, kurzfristig eine – zumal  internationale – Ausstellung wie ‚Upload‘ auch in Zeiten der Beschränkung zusammenzustellen und in Paderborn zu präsentieren.“ Denn anders als sonst üblich im Vorfeld von Ausstellungen, so berichtet er, seien die meisten Exponate dieses Mal nicht im Transporter, verschifften Kisten oder per Kurier nach Paderborn gekommen, sondern erreichten den Kurator per Mail und Datencloud.

Zu sehen sind Arbeiten von acht Künstler*innen der Bolton School of the Arts, von Christian Lohre und Elmar Brinkmöller vom Raum für Kunst sowie Patrik Hübner aus Paderborn. So zeigt „Upload“ Videoinstallationen zu unterschiedlichen Themen wie dem Brexit, Selbstreflexionen während der Corona-Zeit, klangvolle und nachdenklich machende Audioarbeiten sowie überraschende digitale Bildbearbeitungen mit Motiven aus der Kunstgeschichte.

Den Kontakt zur Boltoner Kunstszene – insbesondere dem Künstlerkollektivs STANDARD – hatte seit 2016, als in Paderborn die letzte Ausstellung aus Bolton gezeigt wurde, der Raum für Kunst gehalten und jetzt wieder aufleben lassen.

Eine eigens für die Ausstellung programmierte Installation zum Mitmachen von Patrik Hübner ist ebenfalls Teil der Ausstellung „Upload“ und lädt Besucher*innen dazu ein, Selfies hochzuladen und diese künstlerisch zu „verfremden“.

Markus Runte: „Gerade hier in Paderborn hat Digitalisierung einen hohen Stellenwert. Das Digitale ist heute nicht mehr wegzudenken – aus so gut wie allen Bereichen unseres Lebens. Seien wir gespannt, wie sich auch die digitale Kunst weiter entwickeln und wie sie tradierte Formate, Mittel und Präsentationsformen ergänzen wird! Diese Ausstellung ist ein Anstoß und zugleich tolle Möglichkeit, sich mit dieser hochinteressanten Thematik näher auseinanderzusetzen.“

„Upload“ ist eine Gemeinschaftsausstellung mit dem Raum für Kunst, Veranstalter ist das Kulturamt Paderborn. Die Ausstellung läuft vom 29.8.–13.9.2020, die Öffnungszeiten sind dienstags bis freitags 15-18 Uhr, am Wochenende 11-18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

UPLOAD Flyer 800

Die Ausstellung öffnet am Freitag, den 28. August um 18 Uhr im Gewölbesaal des Bürgerhauses.

Dieser Text wurde kopiert von der Seite schlosspark-paderborn.de.

1.8., 12 – 18 Uhr: LIPPENBEKENNTNISSE

Ungewollt. Ungefragt. Unantastbar!

Frauen-Infotag über Belästigung im Alltag, Missbrauchserfahrungen & positive Körperwahrnehmung. Themen werden sichtbar, besprechbar & enttabuisiert. Infostände, Ansprechpartner, LIVE-Musik & Foto-Ausstellung.

01. AUGUST | 12-18 Uhr | RAUM FÜR KUNST.

IMG-20200611-WA0006

Sexuelle Belästigung findet täglich statt. Eine unangebrachte Berührung, eine unaufgeforderte Nachricht oder sogar ein ungewolltes Bild.

Ein „Stell dich nicht so an. Es war doch nicht ernst gemeint“ oder ein „War doch nur ein Scherz“ gehören dabei schon fast zur Normalität.

Am Ende bleibt dann ein Gefühl. Dieses unangenehme Gefühl, dass in uns hochkommt, wie ein Würgereiz und dann im schlimmsten Fall noch zu einem Schuldgefühl wird. Wir zweifeln an uns selbst, üben Kritik an uns und fragen uns, was wir falsch gemacht haben, dass uns das jetzt passiert ist. Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: NICHTS!

In Social Media, bei Whats App, in Dating-Portalen und sogar bei Ebay Kleinanzeigen begegnet es uns täglich. Dabei gilt: Wer anderen Menschen ohne Einwilligung übergriffige Nachrichten aufdrängt, ist ein Täter und begeht somit einen sexuellen Übergriff.

Dies hat sich die Ateliergemeinschaft vom RAUM FÜR KUNST e.V. zum Anlass und zu Herzen genommen, um ihre Türen für einen Frauen-Informationstag zum Thema „Lippenbekenntnisse. Ungefragt. Ungewollt. Unantastbar!“ zu öffnen. Diese Themen werden sichtbar gemacht, besprechbar und enttabuisiert.

Die Frauenberatungsstelle Lilith aus Paderborn wird mit einem Informationsstand dabei sein, Sebastian Lenze kommt zum Thema „Männer und Feminismus“ in den Dialog, der Ev. Kirchenkreis Paderborn wird durch die Präventionsfachkraft und Traumapädagogin Sonja Hillebrand vertreten, eine Betroffene drückt sich künstlerisch aus, das Frauenkollektiv „Clitas Fuck“ bringt einen Beitrag und es gibt sogar etwas zu gewinnen.

Außerdem wird es eine Ausstellung zum Thema „Mein Körper. Mein Privatgrundstück“ geben, bei der Frauen über Social Media gebeten wurden, ihr Lieblingskörperteil zu fotografieren und einzusenden. Entstanden ist eine Ausstellung voller Ehrlichkeit, Selbstannahme und Schönheit.

Abgerundet wird die Veranstaltung durch LIVE-Musik von „Maja und Benni“.

01. August 2020, 12-18 Uhr, im RAUM FÜR KUNST e.V, Kamp 21 / Kötterhagen, 33098 Paderborn

Ansprechpartnerin: Juliane LINSE Befeld [linsensueppchen54@gmx.de]

Bis zum 28.5.2020: LANDSCHAFT 2020 verlängert

Liebe Kunsthungrige, wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, das wir öffnen dürfen.

Die Ausstellung Landschaft 2020 ist bis zum 28. Mai verlängert. Beim Besuch bitten wir Sie sich an die geltenden Bestimmungen zu halten: Nase-Mund-Schutz und Einhaltung der Abstandsregeln. Weitere Hinweise befinden sich im Eingangsbereich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Herzliche Grüße
Ihr Raum für Kunst

grafik

Einzelheiten zur Ausstellung finden Sie im ursprünglichen Beitrag weiter unten.

15.3. – 1.5.2020: LANDSCHAFT 2020

Der RFK hat vorerst geschlossen. Ein Besuch der Austellung Druckgrafik Landschaft 2020 ist bis zum 20.04.2020 nur nach telefonischer Anmeldung (M. Schäfer 0172/ 6074171) und nicht für Gruppen möglich. Wir haben die Ausstellung vorerst bis zum 01. Mai verlängert. Weitere Änderungen und zusätzliche Infos veröffentlichen wir an dieser Stelle.
Kleine Einblicke in die Ausstellung finden Sie unten an diesem Beitrag.

Die Ausstellung ist schon aufgebaut und die Künstler wollen sie der Öffentlichkeit nicht vorenthalten. Beabsichtigt ist eine Präsentation im Internet und/oder die Produktion eines Videos, das an die Rückwand des Theaters projiziert werden kann.
Zudem können Einzelpersonen sich an die Kuratorin der Ausstellung Mona Schäfer (mobil: 0172 / 6074171 oder monaschaefer@mail.de) wenden, um Termine zu vereinbaren.
Neuigkeiten werden wir an dieser Stelle und per Newsletter bekanntgeben.
Ich möchte Interessenten an dieser Stelle herzlich dazu einladen, sich für letzteren anzumelden. Sie können dies tun, indem Sie auf den obigen Link oder den auf der Hompage rechts oben klicken:
Newsletter

 

Künstlerische Drucktechniken

Zum Tag der Druckkunst am 15.März 2020 wird das Genre Landschaft im 21. Jahrhundert zwischen Sehnsuchtsort und Zerstörung , Urbanisierung und Klimawandel neu befragt.

Die Ausstellung mit regionalen Künstler*innen und Student*innen der Uni Paderborn im Raum für Kunst zeigt eigenständige Ausdrucksformen zum Thema Landschaft in den Drucktechniken: Holzschnitt, Lithografie, Radierung, Siebdruck und Mischformen.

Teilnehmende :
Esther Bonkowski, Joana Dahlhoff, Niklas Floren, Jochen Geilen , Veronika Kracke,Theodor Rotermund, Claudia Winkel, Susanne Walter. Mona Schäfer, Jan Schäffer, Christine Steuernagel, Irmtrud Winzek

Eröffnung: Sonntag , 15.  März um 13:00 Uhr,
Laufzeit: 15. – 29. März 2020

geöffnet:
Donnerstag und Freitag: 16:00 bis 19:00 Uhr
Samstag und Sonntag: 15:00 bis 18:00 Uhr

Finissage: 29. März um 16:00 Uhr

Am 20. März von 17 – 19 Uhr lädt die Bielefelder Künstlerin Susanne Walter Interessierte zu einem Workshop Experimentelle Drucktechniken in den Raum für Kunst ein.

Nachfragen bitte an Mona Schäfer (Kuratorin der Ausstellung) mobil: 0172 / 6074171
monaschaefer@mail.de

Niklas FlorenNiklas Floren (Siebdruck), aus dem druckgrafischen Seminar von Eva Weinert, FB Kunst, Uni Paderborn

Gruppenbild15032020_DSC02602xx

28.2. – 8.3. 2020: Unsere Schule

Fotoausstellung des Vereins „Cheezze e.V. – Manufaktur für zeitgenössische Fotografie“

Unsere Schule

Foto AG zeigt ihre Schule aus ganz persönlichem Blickwinkel
Schülerinnen und Schüler der LWL-Liboriusschule stellen im Raum für Kunst aus.

Unter dem Titel „Unsere Schule“ zeigen zehn Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 8 der Liboriusschule, der Förderschule mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) von Freitag, 28. Februar, bis Sonntag, 8. März, Fotografien im Raum für Kunst. Unterstützt werden sie dabei unter anderen vom Verein Cheezze e.V. aus Paderborn. Die Vernissage findet am Freitag, 28. Februar, um 17 Uhr statt.

„Die Schüler haben zuerst spielerisch den Umgang mit den Kameras kennengelernt“, sagt Lehrerin Tanja Demir, die im Schuljahr 2018/2019 eine Foto-AG angeboten hat. Durch einen Spendenaufruf in den sozialen Netzwerken habe sie einige Digital-, Action und Sofortbildkameras erhalten, die die Kinder im Anschluss über das laufende Schuljahr nutzen konnten. Mittels Bildkarten und mit Hilfe verschiedener Spiele lernten die Schülerinnen und Schüler ihr eigenes Gespür für die Fotografie zu entwickeln. „Wir haben gemeinsam immer wieder neue Blickwinkel ausprobiert und unterschiedlichste Motive fotografiert“, erklärt Tanja Demir. Eine Actionkamera wurde beispielsweise an einem Rollstuhl montiert oder an einem Helm befestigt. Die so entstandenen Aufnahmen zeigen eindrucksvoll, wie die Schülerinnen und Schüler ihre Schule wahrnehmen.

Innerhalb ihrer Schule veranstaltete die Foto-AG bereits eine erste Ausstellung mit zehn Fotos in der eigenen Pausenhalle. Beeindruckt und gerührt von den Bildern und der Kreativität ihrer Schüler trat die Lehrerin an den Verein Cheezze e.V. heran, um die Aufnahmen auch einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen zu können. Gemeinsam wurde eine Ausstellung konzipiert, die die jungen Talente in den Fokus rücken und ihnen ein professionelles Ausstellungsgefühl von der Bildauswahl bis hin zur Vernissage vermitteln soll.

„Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und hoffen, den Schülerinnen und Schülern eine wunderbare Zeit mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen im Raum für Kunst zu ermöglichen“, freut sich die Lehrerin.

Eröffnet wird die Ausstellung am
Freitag, 28. Februar, um 17 Uhr.

geöffnet:
Sonntag bis Freitag: 15:00 bis 18:00 Uhr
Samstags: 12:00 bis 18:00 Uhr

Interessierte wie beispielsweise Schulklassen können sich zwecks Sonderöffnungszeiten direkt an den Verein Cheezze e.V. unter info@cheezze.de wenden, um einen Termin zu vereinbaren.

24. 11. – 8. 12. 2019: ACHTER PADERBORNER WINTERSALON

Logo8WS_360Wie in den letzten sieben ungeraden Jahren lud der Organisationskreis Wintersalon auch in diesem wieder alle Künstlerinnen und Künstler der Region ein, sich an dieser in OWL einzigartigen Salonausstellung zu beteiligen. Ziel der Veranstaltung ist es, einen qualitativen Querschnitt des künstlerischen Schaffens der Region zu präsentieren und so Kunst, Kunstinteressierte sowie potentielle Käufer zusammenzubringen. Der Salon wird daher von umfangreichen Werbemaßnahmen begleitet, um zu gewährleisten, dass die ausgestellten Werke die Aufmerksamkeit des interessierten Publikums erhalten.
Über 80 Künstlerinnen und Künstler folgten der Einladung und reichten insgesamt 157 Arbeiten ein. Aus allen diesen Einsendungen musste die Jury eine Auswahl treffen, die in der Wintersalonausstellung vom 24. November bis 08. Dezember 2019 im RAUM für KUNST zu sehen ist. Gezeigt werden 53 Werke der 38 ausgewählten Künstlerinnen und Künstlern aus Ostwestfalen-Lippe, wobei Malerei, Grafik, Fotografie, Skulpturen, Objekte und Installationen vertreten sind.

Die Jury:

Prof. Geilen, Jochen (Künstler, Dozent Freie Grafik FH Bielefeld)
Isaak, Gennadi (Künstler, Paderborn)
Sondermann, Heike (Kunsthistorikerin und Kuratorin, Paderborn)
Brunzema, Imke (Künstlerin + Raumstation, Bielefeld)

Jury8WS1

Ausstellende Künstler (in alphabetischer Folge):
Johanna Baschke, Magdalene Bischinger, Heike Clausen, Wolfgang Daum, Sigrid Engel, Annie Fischer, Iris Friedrich, Christa Fuhrmann, Nadja Glorius-Kröger, Marie-Pascale Gräbener, Titus Grall, Carsten Gude, Ulrich Heemann, Maria Henke, Angelika Hölscher, Alexander Horst, Manfred Hübscher, Susanne Kinski, Kornelia Kopriva, Marie-Luise Meister, Wolfgang Meluhn, Karin Oestreich, Susanne Pantoja, Birgit Rehsies, Claudia Reismann, Kordula Röckenhaus, Iris Rothmann, Günter Schulz, Natalie Schwarz, Bernhard Sprute, Beate Steffens, Michael Strauß, Klara-Maria Uhle, Christiane Vahle, Dagmar Venus, Wolfgang Waesch, Eva Wilcke, Claudia Winkel

Eröffnung mit einer Performance von Erwin Grosche:
Sonntag, 24. November 2019, 13:00 Uhr

geöffnet:
Samstag und Sonntag: 15.00 – 19.00 Uhr
Dienstag bis Freitag: 17.00 bis 20.00 Uhr

Finissage: Sonntag, 08. Dezember, 13.00 Uhr

Von Erwin Grosche stammt auch das Vorwort zum Katalog:

Der Paderborner Wintersalon öffnet wieder seine Schiebetür der alten Dampfbäckerei Ostermann. Das Künstlerteam vom „Raum für Kunst“ organisiert seit 2001 diese ostwestfälische Biennale der zeitgenössischen Kunst.

Dieses Jahr reichten 84 Künstler/innen 157 Arbeiten ein. Der Mangel an Skulpturen war auffällig. Es gab Jahre, da wurden nur Hundebilder gemalt. Selten erschien die Leinwand so menschlich. Ist sich Kunst inzwischen zu schade, um andere Menschen glücklich zu machen?

In diesem Jahr war die provinzielle Ausrichtung der eingereichten Kunstwerke auffällig. Eine Serie mit Fleischlieferant-Tönnies-Porträts (schon mit Vollbart) wurde gleich aussortiert. „Wer jeden Tag in der Zeitung steht kann nicht erwarten von uns ernst genommen zu werden“, so ein Raum-für-Kunstmitarbeiter, der nicht namentlich genannt werden will. „Unser Idealkünstler ist immer noch arm, krank und hässlich.“

Ist Kunst überhaupt noch erklärbar? Ist vieles nicht nur Krickelkrackel?

Das Wort K-U-N-S-T bietet viele Möglichkeiten sich selbst zu begreifen: „ Kot, Unterwäsche, Nikotin, Saallicht, Tränen // Kurz und nicht so transparent // Keiner untertreibt, Normalität scheint toleriert // Könner und Nichtkönner schwärmen trotzdem // Karlsruhe unterwandert neuerdings solche Testreihen // Kunst untergräbt nur solche Tendenzen“. Ich mag es, wenn Kinder mit einem Kugelschreiber „Regenbögen“ malen, die nach allem aussehen, nur nicht nach Regenbögen. Ich mag es, wenn dann Erwachsene vor diesen Skizzen stehen und tatsächlich wunderbare Regenbögen entdecken.

Natürlich überraschen in diesem Jahr die ausstellenden Künstler durch handwerkliches Können und große Leidenschaft. Das Fehlen politischer Botschaften ist trotzdem kaum zu verschmerzen. Natürlich haben Künstler, die in Dörenhagen wohnen, andere Probleme, obwohl es dort immerhin eine Pizzeria gibt.

Diesmal wurden 53 Arbeiten von 38 Künstlern angenommen, andersherum wäre es aber auch gegangen. Eine Arbeit fällt besonders aus dem Rahmen. Sie wurde nur zur Ausstellung zugelassen um andere Werke besser zur Geltung bringen zu können. Eine typische Win-Win-Situation. Eine der Ölarbeiten könnte einen Skandal auslösen, zum Glück weist der Titel des Bildes nicht auf sein Thema hin. „Versteh mich nicht so schnell“, sagte mir ein Werk, welches auch nicht namentlich genannt werden will.

Die Idee des Wintersalons ist es, einen Querschnitt des aktuellen Kunstschaffens der Region darzustellen und Kunstschaffende, Kunstinteressierte und potenzielle Käufer zusammenzubringen. Man kann durch die Fluchten der alten Bäckerei schlendern und sich einfach inspirieren lassen. Manche Bilder machen glücklich, andere stellen Fragen. Vielleicht sollte man mehrfach diese Ausstellung besuchen um allen Kunstwerken auf den Grund zu gehen. Sie hätten es verdient. Ich habe zwei Lieblingsbilder, eines davon werde ich kaufen.

Erwin Grosche
November 2019

Flyer 3 600

Den Katalog zur Ausstellung können Sie unter https://c.gmx.net/@334246408733327904/YWc-KZb_Tli8Q5ZpS91Tww
als PDF-Datei Herunterladen. Einfach den Link oben anklicken und in dem sich öffnenden Fenster auf die rote Fläche und den Anweisungen in Ihrem Browser folgen

28.9.: Preisverleihung #1 Young Cheezze Award

Des Vereins „Cheezze e.V. – Manufaktur für zeitgenössische Fotografie“

Vom Leben in Berliner Eckkneipen, über soziale Veränderungen im Frankfurter Ostend bis hin zu urbaner Landwirtschaft in Singapur: Der Verein Cheezze e.V. eröffnet an diesem Wochenende sein Fotofestival zum „Young Cheezze Award für Fotografie“. Das Thema des Awards, der sich bewusst an junge Fotografinnen und Fotografen richtet, lautet „Diversität. Stadt. Gesellschaft.“ Damit widmet sich der Paderborner Verein aktuellen Themen der Gegenwart und stellt sie zur Diskussion. Die eingereichten Fotografien spiegeln dabei eine große Bandbreite an fotografischen Generes wider. So erwarten die Besucherinnen und Besucher sowohl sozialkritische, wie auch politische und sehr künstlerische Motive.

Eingeläutet wird das Fotofestival bereits am Freitag um 19.30 Uhr mit einem Vortrag von Dieter Schonlau im Theatersaal des Westfalen-Kollegs. Die Eröffnung der einzelnen Ausstellungen beginnt im Rahmen der öffentlichen Preisverleihung am Samstag, 28. September, um 11 Uhr im Raum für Kunst. Dort wird die Jury ihr Ergebnis verkünden und mitteilen, welche der zehn nominierten Fotografinnen und Fotografen die Preise eins bis drei erhalten. Dem Sieger/der Siegerin winken 750€ sowie eine Einzelausstellung beim Dortmunder Fotofestival f2 im November. Platz zwei und drei erhalten jeweils Geldpreise sowie eine Ausstellung in Paderborn im Jahr 2020. „Wir freuen uns sehr, dass die Bürgerstiftung Paderborn unsere Bemühungen zur Förderung der Fotografie in Paderborn unterstützt und die Geldpreise im Gesamtwert von 1.500 Euro sponsert“, erklärt der Cheezze-Vorsitzende Harald Morsch. Im Anschluss an die Preisverleihung finden die einzelnen Ausstellungseröffnungen um circa 12.30 Uhr in der Galerie Märzhase, der Galerie @19 sowie dem Zwischenstand statt. Dort können Interessierte die Arbeiten der zehn Nominierten noch bis zum 4. Oktober betrachten.

Der Verein Cheezze e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, regelmäßig Fotoausstellungen in der Stadt Paderborn zu veranstalten und so für ein dauerhaftes Angebot zu sorgen. Dabei sollen sowohl Nachwuchskünstler sowie bereits etablierte Fotografinnen und Fotografen gezeigt werden. Mit dem Young Cheezze Award für Fotografie möchte der Verein jungen und aufstrebenden Künstlern Starthilfe geben und sie beim Weg in eine breitere Öffentlichkeit unterstützen.

Weitere Informationen zu den einzelnen Ausstellungsorten, den Künstlern und dem Verein finden sich auf www.cheezze.de.

__

Die Ausstellungsorte an diesem Wochenende:

Raum für Kunst
Kamp 21
Öffnungszeiten: SA. 28.9.: 11 bis 18 Uhr, SO. 29.9. bis FR. 4.10.: 15 bis 18 Uhr
Künstler: Uli Kaufmann, Jan Richard Heinicke, Max Ernst Stockburger

Galerie @19
Elsener Straße 19
Öffnungszeiten: SA. 28.9.: 12.30 bis 18 Uhr, SO. 29.9. bis FR. 4.10.: 15 bis 18 Uhr
Künstler: Paata Kokaia, Sonja Hamad, Taro Tatura, Thiemo Kloss

Galerie Märzhase
Fürstenbergstraße 21
Öffnungszeiten: SA. 28.9.: 12.30 bis 18 Uhr, SO. 29.9. bis 1.10.: 15 bis 18 Uhr
Künstler: Zino Peterek, Marius Woloszyn, Simon Horn

Zwischenstand e.V.
Königsplatz 10
Öffnungszeiten: SA. 28.9.: 12.30 bis 18 Uhr, SO. 29.9.: 15 bis 18 Uhr
Künstler: Vorschau auf das Dortmunder Fotofestival f2

 

14.9. – 26.9.: Sarah Schrot

Malerei + Graphik

Einladung_Sarah_Schrot_600Die in Paderborn geborene Künstlerin Sarah Schrot zeigt eine Retrospektive ihrer vielfältigen Werke von 2009 – 2019.
Sarah Schrot: „Ich freue mich im Raum für Kunst auszustellen, in dem ich von 1995 – 1998 mein erstes Atelier hatte.“

Zu sehen sind Zeichnungen, Landschaftsbilder, die plein air (im Freien) entstanden und mit zahlreichen Reisen verbunden sind, Arbeiten aus dem Zyklus „Flora Aura Umbra“ und eine Reihe von Künstlerinnen-Porträts (Diese Reihe ist mir besonders wichtig).
Es sind vor allem Frauen, Künstlerinnen wie Camille Claudel, Käthe Kollwitz, Anita Ree, Lotta Blokker…, die mich mit mit ihren Lebensgeschichten, ihren Haltungen und Werken sehr stark geprägt haben.“ 

Bei der Vernissage am Samstag , den 14.09.2019 um 11:00 Uhr wird der Kunsthistoriker Dr. Martin Miersch aus Ulm in das Werk einführen und mit seiner lebendigen Vortragsweise Geschichten und Hintergründe erzählen. 

„Das was man genau betrachtet – sei es ein Gesicht, ein Körper, sich selbst, eine Landschaft, die Spiegelung von Licht auf dem Meer oder Schattenspiele – bleibt in dem Versuch all das in seiner Einzigartigkeit in Farbe oder Linien fließen zu lassen, in der eigenen Erinnerung für immer sichtbar.“

Eröffnung: Samstag, 14. September 2019, 11:00 Uhr
geöffnet:
Montag – Sonntag 10:00 – 12:00 Uhr
Dienstag – Freitag 17:00 – 19:00 Uhr
Samstag, Sonntag 15:00 – 18:00 Uhr

31.8 – 7.9.: Wasser

Ausstellung von Martin Veit und Jörg Lütkemeier

WASSERZwei Künstler, zwei unterschiedliche Perspektiven auf den allgegenwärtigen, vielfältigen Stoff Wasser. Im flüssigen Zustand kann Wasser, in Form einer Fontäne, als „Formgenerator“ Assoziationen erzeugen. Jörg Lütkemeier experimentiert mit Makroaufnahmen eines in sich zusammenfallenden Wasserstrahls. Als Ausgangspunkt für Interpretationen dokumentieren die fotografischen Arbeiten den Erscheinungsreichtum des Elements Wasser.

In einem weiteren Schritt entstehen malerische Umsetzung ausgewählter Arbeiten, transparente Skulpturen und symmetrisch gespiegelte Details. Es entstehen Figuren, fremdartige Gesichter und eigentümliche Atmosphären- Bilder einer Welt, die der Struktur und Form des Wassers entspringen. Aus mehreren tausend Fotos werden einige, assoziative Bilder ausgewählt- ein subjektiver Prozess, den der Betrachter fortsetzen kann. Die Arbeiten lassen bewusst Spielraum für eigene Vorstellungen. Das Spiel mit der Mustererkennung erzeugt Resonanzen, die nicht nur zufällig sind.

Eröffnung: Samstag, 31. August 2019, 19.00 Uhr
Öffnungszeiten:
Sonntag, 1.9. und Freitag, 6.9 bis Sonntag, 8.9. jeweils 15.00 – 18.00 Uhr

27. 07 – 03. 08.: LABORI 2019 – DAS JUBILÄUM

labori2019_titel_mit_5jahre

SA, 27|07 – Labori im Raum Für Kunst, Kamp 21 / Kötterhagen

15.00 Uhr: LABORI LANDING:  Mit Sektbrunnen, Tripad Fahrradtreffen & Ausstellung.
Am Rathaus wird Libori mit dem Bierbrunnen eröffnet, wir starten unsere Festwoche mit dem Sektbrunnen: Labori-Freisekt für alle, solange der Brunnen sprudelt! Und: The Tripad has landed! Die Ausstellung mit dem Come Together stolzer Tripad-Besitzer und aller Fans des Kultbikes.

19.00 Uhr: LABORI HEIMAT – Tripad-Geschichten: Mit Tripad-Weltenbummler Heinz Stücke und Dr. Marco Johannes Bartoldus (Enkel des Tripad-Gründers), moderiert von Heiko Grosche.
„Unser“ Tripad-Weltenbummler Heinz Stücke, ein sehr witziger und interessanter Mensch, war als Kandidat in der Ratesendung „Kaum zu glauben!“ mit Kai Plaume
(letzten Sonntag, 21.7.2019 im NDR-Fernsehen)
und nun in der Mediathek ab ca. Min. 16:00.
Unser Jubiläumsjahr beginnt mit unverwechselbarer heimischer Kultur:
Das von 1924 bis 1973 in Paderborn gefertigte Fahrrad mit dem Dreihasenemblem hat unter Liebhabern längst Kultstatus erreicht. Bei uns könnt Ihr die tollen Bikes nicht nur Sehen: Der Paderborner Heinz Stücke erzählt von seinen Abenteuern, die er mit dem Tripad rund um den Globus erlebt hat. 1962 fuhr Heinz Stücke mit dem Fahrrad los. Sein Ziel: die Olympischen Spiele in Japan. Doch er radelte immer weiter – rund um den
Globus: 52 Jahre, 648.000 Kilometer, alles im Sattel seines Tripads. Hört Euch diese unglaubliche Lebensgeschichte hautnah an und freut Euch auf eine Modenschau der besonderen Art mit wunderschönen Kultobjekten: Das schönste Tripad beim „Concours d’Élégance“ prämieren wir mit einem Publikumspreis!

22.00 Uhr: E-LABORI(ERT). House | Deep | Classics. DJ Cosmic Banana.
Labori bittet erneut zum Tanz: Der erste Abend steht traditionell ganz im Zeichen elektronischer, unbedingt tanzbarer Soundscapes. Es wird hot und ravebar. Beschwören wir gemeinsam die unendlichen Weiten der deepen, repetitiven Beats & Grooves!

SO, 28|07 – Labori im Raum Für Kunst, Kamp 21 / Kötterhagen
16.00 Uhr: Labori Connect. Livemusik mit Local Artists aus Deiner Region präsentiert vom Musikernetzwerk Connect Paderborn e.V.
Lucas Finke (Electro) | Sleepless Nights (Pop-Punk) | Rödel (Stoner Rock) | Late Generation (Metal Core) | Aire (Rock)

22.00 Uhr: Labori Rock. Mit den Connect Allstar DJ’s.
Tanzen zu allem, was das Rockuniversum hergibt: Rock, Punk, Metal, Post,
Prog, Indie, Alternative. Galaktisch gut!

MO, 29|07 – Labori im Raum Für Kunst, Kamp 21 / Kötterhagen
19.00 Uhr: 2. LABORI POETRY SLAM. Mit Karsten Strack & diversen Slammern.
Weil’s im Vorjahr so super war: Hier kommt der 2. Labori Poetry Slam mit The One And Only Karsten Strack vom Paderborner Lektora-Verlag: Sechs Minuten Zeit für die Teilnehmer, ihre selbstverfassten literarischen Texte mit Sternenstaub garniert zum Besten zu geben. Das Publikum entscheidet anschließend, wer gewinnt. Klingt einfach? Ist es auch. Und macht in diesem Format riesig Spaß: Literatur in Warpgeschwindigkeit! Achtung: Vorverkauf über Lektora und TicketDirect.

22.00 Uhr: LABORI DEUTSCHSTUNDE. Mit DJ ThunderStrack.
Der Slam Master wechselt vom Mikro ans DJ-Pult. Und haut dort ordentlich einen raus: DJ ThunderStrack‘s Spezialset aus Pop, Rock, Punk, Schlager, NDW und was weiß ich denn noch alles. Tanzbefehl, bis die Spaceboots qualmen!

DI, 30|07 – Labori im Raum Für Kunst, Kamp 21 / Kötterhagen
19.00 Uhr: LABORI ZWISCHENLANDUNG. Präsentiert vom Zwischenstand e.V.:
Musikalische Lesung mit Max Rohland und Alexander Wilß.
Das „Zwischenstand meets Labori“ Kulturexperiment: Musikalische Lesung „Bericht über eine unbekannte Raumstation“, gelesen von Max Rohland mit einem Sounddesign von Alexander Wilß vom Theaterensemble Paderborn. Text und Ton in außergewöhnlicher Kombination!

22.00 Uhr:  LABORI DEEP SPACE. Electronics mit DJ’s Benno (Headrooms/Kassel) und Musikmeister Miller (BPPB/Paderborn)
Elektronische Klänge aus den Weiten des Universums: Deep Space Electronics. Aufgelegt von Benno (Headrooms/Kassel) und Musikmeister Miller (Bedroom Producer/Paderborn). Straight Techno. Treibend, intelligent, sophisticated, kickend.

MI, 31|07 – Labori im Raum Für Kunst, Kamp 21 / Kötterhagen
19.00 Uhr: LABORI PANDÄMONIUM. Dark Performance mit Jemek Jemowit.
Es wird dunkel im Weltraum: Jemek Jemowit präsentiert seine höllische Performance mit tanzbaren Electrobeats, garniert mit Texten von geschmacklos bis provokant. Quasi eine Gothic Party featuring Darth Vader on Keyboards & Mic. Könnte glatt lustig werden!

22.00 Uhr: DarkLabori. DJ Leo CarpeNoctem (Goth | Wave | Dunkel) & Guests.
Wir bleiben düster: Das Paderborner Urgestein Leo Carpe Noctem kredenzt seine unvergleichliche Kreation aus düsteren Klängen mit den Zutaten Goth, Wave und Electro. Mit bernsteinfarbener Sonnenbrille. Auch die gibt’s auf der dunklen Seite des Mondes.

DO, 01|08 – Labori im Raum Für Kunst, Kamp 21 / Kötterhagen
19.00 Uhr: LABORI MUSIKQUIZ. Mit Moderator Max Rohland.
Mega! Das Klassentreffen der Musikquizzer aus allen coolen Kneipen Paderborns: Unser LABORI Musikquiz, präsentiert von Moderator Max Rohland, der extra aus dem Theaterensemble Paderborn herübergeflogen kommt. Glaubt uns, das wird legendär: Du denkst, Du bist der allerbeste Besserwisser, wenn es um Musik geht? Dann zeig es uns! Wer erkennt sie, die Punkhits, gespielt auf der Blockflöte? Die Teams hauen sich gegenseitig Ihr Nerdwissen um die Ohren, und die Fragekategorien kommen von
Paderborns angesagtesten Musikquizmastern: Uschi & Dagmar (Meinkrüger), Jürgen & Ally (Akka), Gero (Wohlsein) und Heidi & Peter (Alles ist Gut). Anmeldung bitte per Mail (labori@paderborn.com), die Plätze sind begrenzt. Achtung: Maximal sechs Personen pro Team! Für die Siegergruppe gibt es übrigens Superpreise.

22.00 Uhr: LABORI 80s – LIVING ON VIDEO! DJ’s: Patrick & Markus (Pop&Wave |
New Romantics | NDW | Post Punk | Shoegaze)
Tanzparty im Labori Spaceshuttle mit Sonnenbrillen bei Nacht: Die 80s-Spezialisten Patrick & Markus mit ihrer exzellenten, zeitlosen Setlist aus dem Lieblingsjahrzehnt – veredelt mit ein paar Klassikern neueren Datums. Hat da jemand Hitschlampentheater gesagt? Uns doch egal – Ihr wollt es doch auch! Und vergesst Euren Kajal nicht. #dreivordreizurück 

FR, 02|08 – Labori im Raum Für Kunst, Kamp 21 / Kötterhagen
19.00 Uhr: LABORI SPACE. Mit dem Paderborner Künstler Alexander Ostermann. Interaktiv und mit Gästen
Das Intro für den heutigen Abend steht ganz im Zeichen der Jubiläen: 5 Jahre Labori und 50 Jahre Mondlandung! Im HNF in Paderborn, dem weltweit größten Computermuseum, läuft die vom Paderborner Künstler Alexander Ostermann konzipierte Ausstellung „Aufbruch ins All – Raumfahrt erleben“. Erlebt einen ganz eigenen, persönlichen Einblick in die Entstehungsphase dieser faszinierenden Ausstellung über die Eroberung des Weltraums: Wie kam der Mensch in den Kosmos? Und sichert Euch gratis den exklusiven „Vom Mond zum Kamp“-Button – nur heute, nur hier!

Im Anschluss als Warm-Up: Das legendäre V-Varieté, Edition Nr. 10! Mit Sektbrunnen und Musik von den galaktischsten Djanes der Stadt. Ein Querbeet-Space-Set unserer musikbegeisterten Ladies. Das Prinzip: Totale Freiheit! Jede spielt, was sie will – keine weiß, was die andere spielt. Außer: Es wird DEFINITIV tanzbar.

22.00 Uhr: Funk’N‘SoulLabori. DJ’s: Roberto & Chrizz (Soul | Funk | Glitter).
Eine weitere musikalische Institution bei Labori: Die Paderborner Soul- und Funksupernova in Gestalt von Roberto & Chrizz: Strahlende Groove-Sterne, gespickt mit den rarsten und schneidigsten Tracks von Northern Soul über Deep Funk bis Disco Mania. Heiß, schwitzig, euphorisch.

SA, 03|08 – Labori im Raum Für Kunst, Kamp 21 / Kötterhagen
15.00 Uhr: LABORI KIDS VERNISSAGE aller Kunstwerke aus den Labori Kids-
Workshops „Auf ins Weltall“. Mit Rahmenprogramm für Groß und Klein..

19.00 Uhr: LABORI PROG&ROCK. Live-Musik. „Aftershaves“ (Paderborn) | „Snippet Upper Laser“ (Köln).
Letzter Tag für die Labori-Session 2019. Der Abriss beginnt mit zwei großartigen Liveacts: Die “Aftershaves” kommen aus Paderborn und machen ROCK. Eigenes Songmaterial und Covers, mit allen Zutaten, die das breitgefächerte Genre bereithält. Als zweite Band des Tages präsentieren wir Snippet Upper Laser. Chris (Gitarre) und Nik (Schlagzeug), in der alternativen Kölner Musikszene seit einem guten Jahrzehnt in
unterschiedlichen Projekten aktiv und etabliert, spielen Progressive/Post Rock, unverschämt gut kombiniert mit 80s-infiziertem Synth Pop mit Sequenzereinsatz. Große Show, sensationelle Musik, absolut tanzbar. Lasst Euch das nicht entgehen!

22.00 Uhr: AlternativeLabori. Aufgelegt von Andy&Zorro (Punk | Ska | Rock).
Ihr wollt es, Ihr kennt es, Ihr kriegt es: Unsere mittlerweile schon legendäre Abrissparty mit Andy und Zorro an den Plattentellern. Die schmissigsten Punk- und Rock-Hits aller Zeiten, gerne auch von der B-Seite. Hey-Ho, let’s go! Gib ein letztes Mal Schub, Rakete!

Mehr findet sich unter labori-pb.de oder auf Facebook.

Das Programm zum Download

01.06. – 09.06.: beyond

Ausstellung von Ateliermitgliedern
des Raum für Kunst und Mitgliedern des Kollektivs STANDARD
Exhibition by members
of the Raum für Kunst and the STANDARD collective

Von hier aus weiter – Continue from here

Im Jahr 2016 lud die Stadt Paderborn einige Künstler aus Bolton ein, im Forum junger Künstler im Schlosspark in Schloss Neuhaus auszustellen. Im Rahmen dieses Besuches lernten auch wir vom Raum für Kunst diese Künstler kennen. Es etablierte sich ein Informationskanal.
Im selben Jahr beschlossen sieben frischgebackene Absolventen der Universität von Bolton, das STANDARD-Kollektiv zu gründen, mit dem Ziel, eine breit aufgestellte politische Ausstellung für die Neo: Gallery in 2017 zu erstellen. STANDARD war auch der Titel dieser Ausstellung, mit der sich die Gruppe konstituierte. Die Gemeinschaft kam zudem überein, auch Gastkünstler aus Boltons deutscher Partnerstadt Paderborn einzuladen. So kam es, dass sich zwei Mitglieder vom Raum für Kunst im Juni 2017 an der Ausstellung in der neo:gallery23, The Market Place, Bolton, beteiligten.
Wir Paderborner luden im Gegenzug das STANDARD-Kollektiv im letzten Jahr in den Raum für Kunst ein. Sie kamen und präsentierten ihre Ausstellung OBJECTION.
In diesem Jahr werden wir (die Mitglieder des Raum für Kunst) gemeinsam mit unseren britischen Freunden ausstellen.

beyond Plakat 4 600Der Titel „beyond“ weist auf Jenseitiges hin, auf etwas, das wir hier und jetzt noch nicht sehen können. Er weist auf etwas hin, das wir nicht wissen, er schrammt an Erwartungen lang, fordert auf, hinzuschauen und weist nicht zuletzt darauf hin, dass sich unsere Welt rasant ändert. Dies wird das zentrale Thema der Ausstellung sein. Es könnte auch sein, dass es hier und da politisch wird, denn wir verstehen diese Ausstellung auch als Teil einer Brücke, über die Ideen, Kultur und sogar Menschen gehen können, wenn alte, selbstverständlich erscheinende abgerissen werden. Wer heutzutage Brücken will, muss sie selber bauen und Andere dazu einladen, das Selbe zu tun.
Zusammen geht das besser als allein und deswegen freuen wir uns sehr, dass der Deutsch-Englische Club mit Mitteln aus dem Wettbewerbs-Programm „Europa bei uns zuhause“ der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, die Stadt Paderborn und die Paderborner Brauerei die Ausstellung unterstützen.

In 2016, the City of Paderborn invited some Artists from Bolton to exhibit in „Forum junger Künstler“ at The Castle Park in Schloss Neuhaus. During this visit, we from the „Raum für Kunst“ also got to know these artists. A reciprocal information channel was established.
That same year, seven alumni from the University of Bolton decided to create the STANDARD collective with the aim of creating a wide-ranging political exhibition for Neo: Gallery in 2017. STANDARD also appeared as the title of this exhibition, with which the group constituted itself. The Community also agreed to invite guest artists from Bolton’s German twin city of Paderborn. So, two members from the Raum für Kunst took part in the exhibition at Neo:gallery23, The Market Place, Bolton, in June 2017.
In return, we Paderborn artists invited the STANDARD collective into the Raum für Kunst last year. They headed for Paderborn and presented their exhibition OBJECTION at the Raum für Kunst.
This year we (the members of the Raum für Kunst) will present a common show with our British friends from STANDARD.

The title „beyond“ points to the ulterior, something we can’t see here and now. It points to something we don’t know, It is scratching along expectations, urging to look and, not least, pointing out to the fact that our world is rapidly changing. This will be the central theme of the exhibition. It could also be that it gets political here and there since we also see this exhibition as a part of a bridge over which ideas, culture and even people can walk when old, of course, obvious structures are being demolished. If one wants bridges these days one have to build them oneself inviting others to do so.
Working together is easier than struggling alone, and that is why we are very proud that the German-English Club supports the exhibition with funds from the competition programme „Europa bei uns zuhause“ of the state government of North Rhine-Westphalia. The City of Paderborn and the Paderborn Brewery are supporting this show as well.

Die Ausstellung wird während der Offenen Ateliers Paderborn am 1. Juni um 18:30 Uhr eröffnet und dauert bis zum 9. Juni. Die boltoner Künstler werden am 1. und 2. Juni anwesend sein.
The exhibition will start together with the „Offene Ateliers Paderborn“ on 1st June and will be open until 9th June. The Bolton-based artists will be present on 1st and 2nd June.

Eröffnung / Opening:
01.06.2019, 18:30

geöffnet / open:
01.6.2019, 15:00 – 19:00
02.6.2019, 11:00 – 18:00

Di/Tu – Fr:15:00 – 19:00

08.6.2019, 13:00 – 19:00
09.6.2019, 11:00 – 19:00

Rückfragen bitte an / further enquiries please to: elmar@raumfuerkunst.de

19. – 27.5.: SOZIALE PLASTIK

Ausstellung von Johanna Kvade

Wie viele Schuhe braucht der Mensch?

Kaputt , veraltet, unmodern – Schuhe sind in erster Linie etwas Persönliches, Privates und Intimes.
Schuhe sind Kunst, Identität, Fetisch, Werkzeug und besitzen vielseitige Charaktere.
soziale_plastik_800Schuhe sind Zeugen von Leid, Verfolgung und Terror und sind ein Ausdruck von fanatischem Extremismus, einer politischen Ideologie oder einer Lebensweise.
Schuhe sind Emotionen, Gefühle Tanz, Veränderung oder Glück .
Schuhe werden zu Objekten der Begierde, unterstreichen den Wohlstand.
Schuhe werden zu Schmuck und Kunst am Körper und machen die Füße zu einem erotischen Blickfang.
Schuhe sind Biografien, Geschichten, und Träume.
Schuhe sind Heilung, prägen Generationen, sind ein Statussymbol und tragen uns durchs Leben.

In ihrer ersten, experimentellen und persönlichen Ausstellung SOZIALE PLASTIK zeigt Johanna Kvade ihre Idee und Konzept , Schuhe als Objekt der sozial- plastischen Darstellung, in Verbindung mit Leinwand, Farbe und Textilien umzusetzen.
Herzlich Willkommen in der Welt der Schuhe und ihrer Realität!

Eröffnung: Samstag, 18. Mai 2019, 18:00 – 20:00 Uhr
geöffnet:
täglich 15:00 – 19:00 Uhr